Zum Frühstück besuchten wir das Museum of Art welches von all den Museen welche ich in den letzten Tagen gesehen habe das eindrucksvollste war und sich mit der Geschichte so wie den Wurzeln der Leute von Macau beschäftigt und die Visionen junger Künstler zeigt. Es war interessant zu sehen wie sich junge Chinesische Künstler in einem Land Präsentieren wo in den Museen ausser Töpfe und bemalten Schrifbanner meistens nicht viel zu sehen ist. Nach einem ausgiebigen Spaziergang durch die etlichen Parks, wo es überall öffentliche Fitness Geräte hat wo alt und jung sich in Form halten kann, besuchten wir ein traditionelles Dim Sum Restaurant. Da weder die Vanessa noch ich der Spiel sucht verfallen ist und wir so gut wie keine Ahnung vom Glücksspiel haben, beschlossen wir das restliche Geld in ein gutes Abendessen zu investieren, da weiss man zumindest was man hat.