Nach meinen mehr oder weniger schlechten Erfahrungen in Kuala Lumpur war ich doch froh, als ich mich früh morgens auf den Weg zum Flughafen nach Macau machen konnte.

Von Macau ging es direkt mit dem Schiff nach HongKong wo ich auch gleich im Hongkong Hostel direkt an der Causeway Bay eingechecked habe und nach 4 Monaten auch meine Herz allerliebste Vanessa traf.

Nach einer ordentlichen „Begrüssung" machten wir uns dann auf Erkundungstour in der Shopping Meile Causeway Bay.

Überwältigt von den Tausenden von Leuchtreklamen, Hochhäuser, Bussen, Tramms und Schweizer Uhren schlugen wir uns durch die Menge.

Wie das so ist mit shoppen kommt da auch bald ein kleines Hunger Gefühl auf.

Gut gelaunt und mit Kohldampf setzten wir uns in einen der unzähligen Noodelshops.

Die Freude war leider bloss von kurzer Dauer, da die Suppe fettig ohne Geschmack und irgend wie nach Abwaschwasser mit Kohl schmeckte.

Die Noodeln mich ein wenig an verkochte Schnürsenkel und was als Chicken angepriesen wurde, an unsere Katze erinnerte und sogar der Tee roch nach...... na ja ich lass das jetzt mal... Die Thai Küche ist halt schon der Hammer.

Nach diesen doch eher ernüchternden Erlebnissen machten wir uns dann auf zu Pizza Hut um doch noch mit vollem Magen ins Bett zu kommen.