Ist ein wirklich super Buch von drei Familien in der Uhren Branche über sechs Generationen in Biel. Es beschreibt die Klassenunterschiede und die durch die Automatisierung, Kommerzialisierung verstrickten zusammenhänge.

Ich glaub jeder der mal in der Schweiz war oder in Biel gewohnt hat sollte dieses Buch unbedingt lesen. Es zeigt einem auf eine einfach und doch Tiefsinnige Art und weise die Entstehung, das auf und ab einer der Grössten Industriezweige der Schweiz.

Zudem wird einem bewusst, welche Veränderung durch das präzise messen der Zeit in der Gesellschaft bewirkt wurde. Die Möglichkeit für jedermann zu gutem Geld zu kommen und die unterschiedlichen Mentalitäten damit umzugehen.

Auch wird einem bewusst wie wenig sich die Menschen trotz allem Verändert haben, und die genau gleichen Muster vor 200 Jahren so wie in den nächsten 200 Jahren vorhanden sind.

Zudem sehe ich grosse Zusammenhänge zu der Heutigen Informatik Welt. Ich glaube das Verständnis von Zeit haben wir durch die Uhr gelernt mit dem Computer entwickeln wir ein Verständnis für Aktion und Reaktion und ein Abstraktes denken zu entwickeln, oder zumindest glauben wir das.

Für mich steht das Buch für eine Lebensphilosophie und gab mir viel Mut und Energie auf meiner Insel weit weg von zu hause und ich kann es jedem empfehlen.

Urs Karpf Alles hat seine Stunde (Stauffacher)