und nun sitze ich da im zug nach zurich flughafen. der lang ersehnte moment ist endlich realitaet. wie es sich anfuehlt?

sicherlich wirr viele tausende gedanken sich gegenseitig um die aufmerksamkeit der hirnresourcen streiten. was bedeutet es wenn leute sagen alles hinter sich zu lassen?

oder ist es doch eher wie meine grossmutter sagte “du gehst ja nicht mit dem segelschiff”!

die letzten wochen waren ziemlich unreal wenn nicht schon fast illusorisch (wenn mandem so sagen kann). hab mich von dem gedanken gedrueckt wenn ich dann wirklich geheund viele emotionen exessiv verlebt.

viele naechte reden disskutieren festen prahlentrinken und party machen. viele emotionen mit leuten aus biel, die ploetzlich ihrherz oeffnen oder war ich es der sein herz oeffnete.die neugier auf die zukunft ist gross und ungewiss.

wie wird es sein in phuket wieist die arbeit wie komme ich und vanessa klar werde ich biel vermissen und was macheich ganz ohne st’ gervais.

ja viele fragen sind offen doch gehe ich mit einem gutengefuehl. bin mir sicher dass es eine gute entscheidung ist und meinem weltbild sicherlichnicht schaden wird. und flugzeuge gibt es ja jeden tag zurueck ins nest…salut meine freunde